Entscheidungsspiel verloren
11.04.2017

Kategorie: Herren  -  Geschrieben von: Kay Goetz

Entscheidungsspiel verloren

Das drittletzte Spiel der Saison 2016/17 trat der SVC Gernsheim auswärts beim ungeschlagenen Tabellenführer TV Büttelborn III.
Vor Spielbeginn war klar, dass bei einer Niederlage und dem gleichzeitgen Sieg des SKV Büttelborn gegen Griesheim III der Abstieg nicht mehr abzuwenden war.

Eine schwere Aufgabe, aber nciht unmögliche Aufgabe hatten die Gernsheimer vor der Brust. Büttelborn war zu Hause mit vollständigem Kader aufgelaufen, während Gernsheim auf 4 Rückraumspieler verzichten musste. Trotzdem wurde der Kopf nicht in den Sand gesteckt und von Anfang an gekämpft.

Und so gestallte sich die erste Halbzeit auch unerwartet, vor allem für Büttelborn. Mit einer aggressiven und stabilen Abwehr kamen die Gastgeber zu kaum verwertbaren Chancen im Positionsspiel. Der SVC konnte aus dieser starken Abwehr Profit schlagen, in dem das Tempospiel forziert wurde. In den ersten 10 Minuten lag Gernsheim dauerhaft vorne und ließ bei Büttelborn schlechte Laune aufkommen. Dann kamen die ersten Unkonzentriertheiten ins gernsheimer Angriffsspiel, welche von der Heimmannschaft eiskalt mit Temporgegenstoß Toren bestraft wurde. Von der 3:5 Führung ging es schnell zu einem 10:7 für den TVB. Schließlich ging es mit 14:11 in die Pause.

Mit dem Bewusstsein, dass Büttelborn nicht unbezwingbar schien, wollte man die zweite Halbzeit weiter so aufspielen und sich niocht geschlagen geben. Leider war die Hoffnung nach zehn Minuten gestorben. Viele technische Fehler luden die Gastgeber zu Ihren starken Gegenstößen ein, die auch alle im Netz des SVC zappelten. In der 45. Minute stand es 20:12 und das Spiel war verloren. Gernsheim hat weitergekämpft und noch eine gute Leistung geboten, vor allem der Jüngste im Kader Robert Anthes zeigte ein starkes Spiel. Endergebnis war 32:20, welches etwas zu hoch lag für den Einsatz den Gernsheim zeigte. 
Am Ende Stand fest, der SVC steigt ab, da SKV Büttelborn sein Spiel gewonnen hat.

Schwerer als das wiegt aber die schwere Verletzung die unser Freund und Handball-Kollege Jens Schneider erleiden musste. Er zog sich im Spiel einen Knöchelbruch zu und musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden. An dieser Stelle wünscht die Mannschaft alles erdenklich Gute! Gute Besserung Jens!

 

Torfolge: 1:0; 3:5; 11:10; 14:10; 15:11; 20:12; 27:19; 32:20

Torschützen: Thorben Schellhaas (6/1), Robert Anthes (3/1), Jens Schneider (3), Kay Goetz (2), Maximilian Wenner (2), Sebastian Zeissler (2), Patrick Lamb (1), Jens Watzke (1) 

Sponsoren
<