SVC beendet Negativlauf gegen SKV Büttelborn
13.02.2017

Kategorie: Herren  -  Geschrieben von: Markus

SVC beendet Negativlauf gegen SKV Büttelborn

Befreiungsschlag für die Handballer des SVC Gernsheim in der Bezirksliga B: Nach der Abmeldung der HSG Ried vergangene Woche wurden alle Spiele der Mannschaft aus der Tabelle gestrichen. Damit entfiel auch der letzte Zähler des SVC gegen Ried im Januar. Somit lag der letzte Punktgewinn der Concordia bereits mehr als zehn Spieltage zurück: Das Unentschieden gegen die SKV Büttelborn im Oktober 2016.

Im Rückspiel gegen die SKV in heimischer Halle gelang nun unter der Leitung von Interimstrainer Roland Olf endlich der zweite Saisonsieg: Am Ende stand ein 30:28 (14:15) zu Buche, womit Gernsheim sich zumindest bis auf einen Punkt an den Vorletzten aus Büttelborn heranschiebt.

Olf hatte die Mannschaft nach dem krankheitsbedingen Rücktritt von Olaf Müller vorerst bis Saisonende übernommen. Seine Umstellungen zeigten schnell Wirkung: Im Angriff spielte der SVC geduldiger und kam immer wieder zu guten Torchancen, die auch meist genutzt wurden. Dadurch gelang zum ersten Mal in dieser Saison das Erreichen der 30-Tore Marke. Christof Florek erzielte den umjubelten dreißigsten Treffer und erfreute damit besonders den Rest der Mannschaft.

Die vielen Treffer konnten allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass in der Abwehr noch das eine oder andere Problem auftrat. Nachdem man zunächst mit 9:6 in Führung lag, konnte sich die kämpferische SKV schnell wieder auf 11:11 herankämpfen. Besonders dem wendigen Halblinken der SKV gelangen immer wieder Durchbruchversuche und einfache Tore. Einige Unkonzentriertheiten im Abschluss sorgten dann sogar für die Büttelborner Halbzeitführung von einem Tor.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zweier meist gleichwertiger Mannschaften. Zunächst gelang den Gernsheimern der Ausgleich, dann blieb der Spielverlauf für lange Zeit ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Im weiteren Verlauf gelangen SVC-Außenspieler Paddy Lamb einige kuriose Tore von Rechtsaußen, wodurch der SVC wieder in Führung ging. Die SKV wurde nun nervöser und antworte mit Härte und mehreren Gesichtstreffern gegen SVC Spieler. Zusätzlich wurde mit den Schiedsrichtern gehadert, wodurch die SKV sich selbst schwächte und durch eine 2-Minuten Hinausstellung in den entscheidenden Schlußminuten in Unterzahl spielen musste. Der SVC nutze den Platz und kam zum entscheidenden 28:26. Mit der Schlusssirene erziele Christof Florek noch das 30:28 nach Vorlage von Jens Watzke, der heute einmal mehr die Lebensversicherung des SVC war und sogar nach Kopfverletzung noch einen Siebenmeter verwandeln musste.

Spielverlauf: 3:1, 6:6, 9:6, 11:11, 14:15 - 17:17, 19:19, 22:23, 26:26, 28:26, 29:28, 30:28

Es spielten: Andre Schaffner (Tor), Eric Schneider (Tor), Jens Watzke (9/4), Thorben Schellhaas (5), Patrick Lamb(4), Maximilian Wenner (3) , Christof Florek (2), Patrick Jilg (2), Sebastian Zeißler (2), Jens Schneider (2), Kristian Knierim (1), Robert Anthes

Sponsoren
<