Punkt gewonnen oder verloren?
17.10.2016

Kategorie: Herren  -  Geschrieben von: Markus

Punkt gewonnen oder verloren?

„Punkt gewonnen oder verloren“ – darum drehte sich die Diskussion der SVC Spieler in der Kabine nach dem 28:28 Unentschieden am Sonntagabend in Büttelborn. Vor dem Spiel wäre wohl jeder mit einem Punktgewinn einverstanden gewesen, nach dem Spiel musste man sich jedoch eingestehen, dass mit ein paar Fehlern weniger auch ein Sieg möglich gewesen wäre. Nichtsdestotrotz war die kämpferische Einstellung tadellos, weswegen SVC Coach Olaf Müller mit dem Unentschieden gegen die körperlich überlegenen Gastgeber einverstanden war.

Vor dem Spiel musste man kurzfristig noch auf die erkrankten Kay Goetz und Raoul Wunderle verzichten, außerdem fehlten die weiterhin verletzten Oliver Kirchmaier, Frank Rupp und Thorben Schellhaas.

Von Beginn an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit wechselnden Führungen. Im Angriff spielten die Gernsheimer frei auf, wodurch zunächst eine 1:3 Führung gelang, welche jedoch in der Folge zwischen der 10. und 20. Spielminute durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr wieder hergegeben wurde. Vor allem der erfahrene Mittelmann der SKV machte den Gernsheimern zu schaffen, wodurch sich die Gastgeber die Führung mit 8:6 zurückholten. Doch in den letzten Minuten vor der Pause kämpfte sich der SVC zurück, kam vor allem über schnelles Konterspiel gegen die behäbig zurücklaufenden Gastgeber zu einfachen Toren und erzielte so die 13:15 Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang schlossen die Rückraumakteure des SVC einige Angriffe zu schnell ab, wodurch die SKV wieder 15:15 ausglich. Trainer Müller stellte die Deckung in der Folge um: Niklas Gebhardt nahm den Regisseur der SKV in Manndeckung, wodurch die SKV ein wenig den Faden verlor. Gernsheim lag Mitte der zweiten Hälfte wieder mit 21:24 vorne und hätte hier den Sack zumachen müssen. Leider wurden einige Angriffe jedoch zu unvorbereitet abgeschlossen, da man nicht druckvoll genug spielte und in dieser Phase oft passives Spiel angezeigt bekam. Zusätzlich handelte sich der SVC in der 49. Minute eine doppelte Unterzahl ein, wodurch die Büttelborner, die sich nie aufgaben, wieder auf 24:24 ausgleichen konnten. In der Folge legte der SVC immer wieder ein Tor vor, aber die SKV zog jedes Mal nach und glich wieder aus. Beim Stand von 28:28 war das Spiel dann beendet. Letztlich ein Leistungsgerechtes Unentschieden.

Am kommenden Wochenende ist der SVC spielfrei. Am 30.10. gastiert dann der HC Vfl Heppenheim II zum nächsten Heimspiel in der Johannes Gutenberg Schule um 15 Uhr.

Es spielten (Tore/Siebenmeter): Jens Watzke (10/2), Tobias Seib (6), Christof Florek (5), Maximilian Wenner (2), Sebastian Weis (2), Niklas Gebhardt (1), Manuel Heger (1), Patrick Jilg (1), Jens Schneider, Lukas Fiedler, Patrick Lamb, Markus Joldzic (Tor), Holger Last (Tor) Trainer: Olaf Müller

Gelbe Karten / Zeitstrafen:
SKV: 1/4
SVC: 3/4

Sponsoren
<